“Das haben Menschen schon immer so gemacht.” Für viele der wichtigste Grund viele Untaten weiterhin durchzuführen, ohne diese auch nur ein einziges Mal zu hinterfragen. Schließlich sind auch wir damit aufgewachsen. Wir haben gesagt bekommen, was wir tun, essen, denken und fühlen sollen. Nicht nur von unseren Eltern. Auch von unserem sozialen Umfeld, Zeitungen, Fernsehsendungen, Nachrichten, in der Schule usw. Auch hier hinterfragen die Verantwortlichen viele Dinge gar nicht oder nur teilweise. Und eben diese Denk- und Handlungsweise geben sie uns somit indirekt auf den Weg. Es wird Zeit, damit auf zu hören und wieder eigenständig zu Handeln und zu Denken.

Das haben Menschen schon immer so gemacht

Nur weil etwas “schon immer” so gemacht wurde, rechtfertigt dies nicht, es auch weiterhin so zu tun.

Andere Dinge die Menschen auch schon immer gemacht haben:

  • sich gegenseitig ermorden
  • andere ausbeuten und unterdrücken
  • sich gegenseitig belügen und betrügen
  • aus niederen Gründen Gewalt anwenden
  • vergewaltigen, versklaven und einsperren
  • und viele weitere Beispiele

Wird irgendeine dieser Handlungen legal oder legitim, nur weil sie schon immer so gemacht wurden? Natürlich nicht! Irgendwann gab es mal jemand Einzelnen oder eine kleine Gruppe, die erkannt haben, dass diese diese Zustände falsch sind. Auch sie wurden mit Sicherheit zunächst belächelt und nicht ernst genommen. Aus heutiger Sicht jedoch können wir sagen, dass sie damit absolut Recht hatten. Und genau diese Denkweise gilt natürlich auch, wenn es um unsere Essgewohnheiten geht.

Menschen haben schon immer Fleisch gegessen!?

Mal davon abgesehen, dass dies nie eindeutig bewiesen wurde, spielt es für uns auch keine Rolle, was damals gegessen wurde. Die Menschen damals hatten keine Ahnung von gesundem oder ungesundem Essen. Auch wussten sie nicht, welche Nährstoffe sie benötigen. Es ging nur um eines: überleben! In schlimmen Zeiten haben sie sich schließlich auch gegenseitig ermordet und gegessen. Wollen wir uns an solchen Menschen ein Beispiel nehmen?

Selbiges gilt auch für Milch. Vor Hunderten oder Tausenden von Jahren hatte man keine andere Wahl, als Tiermilch zu trinken. Einige Menschen trinken auch ihren eigenen Urin, bevor sie zu verdursten drohen. Heutzutage haben wir diese Probleme nicht mehr. Auch wissen wir ganz genau, wie Kuhmilch entsteht und welches Leid damit verbunden ist. Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte unbedingt folgenden Artikel lesen!

Alle anderen machen es doch auch so!?

Als Teil einer Gesellschaft orientiert man sich natürlich immer an der großen Masse. Schließlich kann etwas, was die Meisten machen, ja nicht falsch sein. Sonst würden es ja auch nicht so viele machen. Ergibt Sinn oder?

Dinge, die viele tun, die aber keinen Sinn ergeben, ungesund oder verletzend sind:

  • Rauchen
  • Alkohol trinken
  • Gewalt anwenden
  • Mobbing und über andere lästern
  • viel Geld für Statussymbole ausgeben
  • ungesund essen
  • zu wenig Bewegung/Sport
  • und viele weitere Beispiele

Auch hier sieht man wieder: Nur weil es alle (viele) tun, muss es nicht unbedingt angebracht oder richtig sein.

Fang an, selbstständig zu denken!

Auch für mich war es ein langer und schwerer Prozess. Ich habe viele Dinge anders gemacht, in Diskussionen andere Beispiele und Sichtweisen aufgezeigt und mich von der breiten Masse gelöst.

Dinge, die ich grundlegend anders mache:

  • ich habe noch nie Alkohol getrunken
  • ich habe noch nie geraucht
  • ich trinke nur Leitungswasser
  • ich gehe auch mit sportlichen Sachen auf die Straße (Einkaufen, Behörden, Arzt usw)
  • ich nehme extrem viel Rücksicht auf meine Mitmenschen (selbst dann, wenn sie mir gegenüber beleidigend waren oder sind)
  • ich trage auch Kleidungsstücke mit großen, sichtbaren Löchern (nur weil es zerrissen ist, muss es nicht sofort in den Müll)
  • ich habe keinen Führerschein (obwohl man ja ohne total aufgeschmissen ist *Ironie*)
  • materielle Dinge haben für mich keinen Wert

Dies sind nur einige Beispiele. Sicherlich kann sich hier jeder denken, dass dies für zahlreiche Diskussionen gesorgt hat. Trotzdem wusste ich immer, ich tue nichts falsches oder verwerfliches. Es hat eben einfach nicht in die gängige Meinung vieler Leute gepasst. Und das war auch meistens der einzige Punkt, der kritisiert wurde. “Was sollen denn die anderen davon halten!” Jedoch war es mir egal, was andere davon halten! Es war meine Meinung, meine Sichtweise und, auch wenn das jetzt total arrogant und eingebildet klingt, schlichtweg das Richtige.

Wer sich die oben genannten Punkte jetzt noch einmal anschaut, tief in sich geht und sich selber fragt: “Nur weil es viele tun, muss es deshalb richtig oder angebracht sein?”, wird mit Sicherheit einiges davon in Frage stellen!

Falls dies nun der Fall ist, hat dieser Artikel seinen Zweck erfüllt. Falls nicht, braucht ihr vielleicht noch etwas Zeit oder andere Anregungen, um gängige Meinungen oder Handlungen zu hinterfragen. Alles kommt mit der Zeit. Und so eben auch neue Erkenntnisse!

  • Marcus