Eigenes Waschmittel aus Kastanien herstellen

Hauseigenes Waschmittel aus Kastanien herzustellen ist einfacher, als man denkt. Lediglich drei Schritte werden benötigt und schon könnt ihr damit Wäsche waschen. Dies ist nicht nur besonders umweltfreundlich, da keine Verpackungsabfälle anfallen, sondern auch sehr nachhaltig, da ohne schädliche Zusatzstoffe gewaschen wird. Wie genau, erklären wir euch in diesem Beitrag.

Alles, was ihr hierfür benötigt, sind selbstverständlich Kastanien, Gefäße oder Flaschen, ein Sieb und Wasser.

Die Kastanien schneidet ihr mit einem großen Messer in kleine Stücke. Dies geht einfacher als erwartet und auch wir waren davon überrascht. Je kleiner die Stücke sind, desto besser kann das enthaltene Saponin austreten. Ein Hammer oder Nussknacker funktionieren natürlich auch. Anschließend gebt ihr die zerteilten Kastanien in die Gefäße, das Wasser hinzu und lasst sie für mindestens 8 Stunden einweichen. Dies geht auch hervorragend über Nacht. Sind sie fertig durchgeweicht, nehmt ihr ein feines Sieb und trennt die Kastanien und Kleinteile vom Wasser. Und das war es auch schon. Zerkleinern – einweichen – absieben. Was ihr nun habt ist eine getrübte, etwas seifige Flüssigkeit, mit der ihr nun Wäsche waschen könnt. Wer nicht so lange warten möchte, kann die zerkleinerten Kastanien auch in Wasser für ca. 15 min kochen lassen. Direkt im Anschluss könnt ihr damit schon waschen.

Für einen Waschgang braucht man im Schnitt 5 Kastanien und 300 ml Wasser.

Wieso kann man mit Kastanien Wäsche waschen

Kastanien enthaltenen ca. 10 – 15 % Saponin. Saponine sind natürlich vorkommende Seifenstoffe in Pflanzen. Auch Efeu enthält diesen Stoff. Da keine weiteren Zusatzstoffe enthalten sind, riecht die Wäsche nach dem Waschen absolut neutral.

Weitere hilfreiche Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag, könnt ihr hier nachlesen.

Schaut auch bei unseren Empfehlungen vorbei.

  • Marcus & Elisabeth
Von | 2018-10-07T09:36:22+00:00 Oktober 7th, 2017|Nachhaltigkeit|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar