Die erschütternde Wahrheit über Schlachthäuser – Interview einer ehemaligen Mitarbeiterin

Skandale aus Schlachthäusern sind in der heutigen Zeit leider keine Ausnahme mehr. Und dennoch ist dies nur die Spitze des Eisberges, was uns über die großen Medien erreicht. Ehemalige Mitarbeiter berichten von Zuständen, die man sich kaum ausmalen kann. Auch die psychische Belastung ist enorm. In folgendem Interview gibt eine ehemalige Mitarbeiterin aus einem solchen Schlachthaus einen genaueren Einblick in einen Alltag, der der Öffentlichkeit bisher so nicht bekannt war.

Kurz und knapp

  • regelmäßig überladene Transporter bei der Anlieferung der Tiere
  • viele sind krank, verletzt, wurden tot getrampelt oder weisen einen starken Parasitenbefall auf
  • Verstöße werden kaum oder gar nicht den Behörden gemeldet
  • bis zur Schlachtung können bis zu 15 Stunden vergehen
  • eine Lebendbeschau durch Tierärzte ist Pflicht, wird aber wenig bis nie durchgeführt
  • bis zu 20% der Schweine sind nicht richtig betäubt und wachen im Brühbad wieder auf

Auch auf die Arbeiter in solchen Betrieben wird eingegangen. Sie berichtet von einer Verrohung und Gewöhnung an Blut, abgehackte Körperteile und die Schreie der Tiere. Viele Mitarbeiter achten nur so lange auf eine korrekte Arbeitsweise, wie sie kontrolliert werden. Danach werden die Tiere wieder übermäßig viel geschlagen und mit Elektroschockern angetrieben. Viele der Mitarbeiter sehen ihren Beruf als völlig normal an und essen dementsprechend auch gerne und viel Fleisch.

Das komplette Interview könnt ihr hier nachlesen.

Anmerkung

Wer jetzt denken mag, dass ein solcher Betrieb ja nur die Ausnahme ist, der irrt leider. In der heutigen Zeit steht der Profit an oberster Stelle. Rücksicht wird weder auf Mensch noch Tier genommen. Wer seinen Tätigkeiten im Schlachthaus nicht mehr nachkommen kann, wird durch eine neue Arbeitskraft ersetzt.

Jeder, der tierische Produkte kauft, gibt eine solche Behandlung der Tiere in Auftrag – JEDER!

Auch in der Milchwirtschaft sind die Zustände katastrophal.

Von | 2018-03-11T19:52:44+00:00 Februar 9th, 2018|News und Aktuelles|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar