Apfelmarmelade mit Birnen, Zimt und Rosinen – Natural Energizer

Bei einer Foodsharing-Abholung habe ich allerlei schrumplige Äpfel erhalten. Ehrlich gesagt, zum so Essen hätte ich sie nicht mehr so lecker gefunden. Das heißt aber nicht, dass man sie schon in die Tonne werfen muss. Aus Obst, welches einige Druckstellen hat oder schon etwas matschig ist, kann man trotzdem noch leckere Gerichte zubereiten.

Bei den schrumpligen Äpfeln habe ich mich für Apfelmarmelade mit Birnen, Rosinen und Zimt entschieden. Selbstgemachte Marmelade hält sich sehr lange und kann außerdem auch als tolles Geschenk dienen.

Rezept für Apfelmarmelade mit Birnen, Zimt und Rosinen

Zutaten (für etwa 8 mittelgroße Gläser):

  • 1 kg Äpfel (geschält und klein geschnitten)
  • 250 g Birnen
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Rosinen
  • 500 g Gelierzucker (2:1)

Außerdem:

  • 8 Einweckgläser
  • Pürierstab

Zubereitung

Zunächst die Äpfel und Birnen von Kerngehäuse und Schale befreien und in kleine Stücke schneiden. Anschließend das Obst mit dem Pürierstab klein pürieren. Falls die Masse noch etwas zu fest ist, gebt gegebenenfalls noch Wasser hinzu. Dann können noch Zimt und Rosinen zur Masse gegeben werden.

Danach kann der Gelierzucker untergerührt und nach Verpackungsanweisung aufgekocht werden. Währenddessen könnt ihr die Einweckgläser in heißes Wasser einlegen. Dies ist wichtig, damit keine Bakterien im Glas zurückbleiben. Wenn die Gelierprobe funktioniert hat, kann die Marmelade in die Gläser gefüllt werden.

Die Marmelade passt wunderbar auf Brot oder auch zu unseren Proteineierkuchen.

Habt ihr Lust bekommen, Euch näher über das Thema Lebensmittelverschwendung und Foodsharing zu informieren?

  • Elisabeth
Von | 2018-08-04T17:07:40+00:00 Juni 9th, 2018|Ernährung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar